Gürtelrose Dauer der Krankheitsphasen

Die Dauer der Gürtelrose Erkankung hängt stark vom Zeitpunkt der eingeleiteten Behandlung ab, in der Regel dauert die Herpes Zoster Erkrankung mindestens 14 Tage. Hier erfahren Sie alles zum Ablauf der Erkrankung.

Arzt berät zur Gürtelrose Dauer

Krankheitsverlauf und Dauer der Gürtelrose

Meist beginnt die Dauer der Gürtelrose mit einem leichten Juckreiz auf dem Rücken oder der Brust – schnell entwickeln sich die Symptome die Stellen fangen an zu stechen und brennen stark.

Nach etwa 2-4 Tagen sind die ersten Bläschen zu sehen. Diese breiten sich schnell gürtelartig aus. Die früher weit verbreitete Meinung das man in Todesgefahr ist sobald sich der Gürtel um den Körper geschlossen hat, ist eine der unwahrheiten über die im Normalfall ungefährliche Krankheit.
Der Ausschlag der Gürtelrose sollte in ca. 10 Tagen ausgetrocknet sein, eine vollständige Ausheilung ist nach etwa 3-4 Wochen erreicht. Die Behandlung erfolgt mit Tabletten und Salben. Vorallem Senioren leiden noch Wochen später unter Schmerzen an den Nervenenden.

Gürtelrose Dauer

Die Dauer der Gürtelrose Infektion ist von Mensch zu Mensch verschieden, da der Krankheitsverlauf vom Alter und den gesundheitlichen Eigenschaften eines jeden Einzelnen abhängt. Man kann aber aufgrund von durchschnittlichen Werten eine ungefähre Dauer der Gürtelrose angebeben.

Nach Auftreten der ersten Schmerzen:

Ein bis drei Tage:
Es kommt zu leichten Rötungen der Haut, diese sind meist nur in einem Körperbereich und können Schmerzen verursachen

Drei bis Fünf Tage:
Es kommt zur Bildung der charakteristischen Bläschen

Fünf bis Sieben Tage:
Die  Bläschen platzen auf, es kommt zu  kleineren offenen Wunden, die langsam verheilen und verkrusten, die Verkrustung der Bläschen dauert je nach Schwere des Ausschlages bis zu 14 Tage.

14 Tage bis 4 Woche:
Die Gürtelrose ist vollständig abgeheilt. Die Abheilung ist abhängig vom Gesundheitszustand des Betroffenen  diese in der Regel auf. Dann bilden sich kleine Wunden, die sich mit Schorf bedecken, der später abfällt. Die Bläschen können sich aber auch zurückbilden und verkrusten. Bei manchen Menschen dauert diese Phase nur  bis 14 Tage.

Gürtelrose Komplikationen

In den meisten Fällen verläuft die Gürtelrose zwar ohne Komplikationen, aber zu spassen ist mit dem Herpes Zoster Virus ganz und garnicht. So zeigen neueste Forschungen das das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden bei Patienten mit Gürtelrose um über 30% steigt.

Besonders nach einer überstandenen Gürtelrose steigt das Risiko einer Folgeerkrankung wie dem Schlaganfall. Betroffene sollten daher besonders auf Ihre Lebensumstände achten, Rauchen, Alkohol und Bluthochdruck tragen dazu bei das Risiko zu erhöhen. Experten fanden heraus das Herpes Zoster Viren in den Blutgefäßen diese beeinträchtigen und die Zellwände angreifen. Das kann zu einer Verstopfung führen die den Bluttransport zum Hirn blockieren kann. Diese Verstopfungen können zum Schlaganfall-Risiko beitragen können. Ärzte und Patienten sind angehalten gefährliche Faktoren zu beachten.

weiterlesen: Gürtelrose Symptome