Lippenherpes Behandlung

Die Lippenherpes Behandlung bei der Herpes Simplex Virusinfektion sind in den meisten Fällen harmlos klingen innerhalb weniger Tage ab. In einzelnen Fällen jedoch ist der Krankheitsverlauf derart kompliziert, dass ärztliche Hilfe notwendig wird. Lippenherpes Symptome sind in der Regel selbst von einem Laien gut zu erkennen. Bestätigung bringt eine ärztliche Diagnose, bei der das Blutbild untersucht wird.

Herpes am Mund

Bewährte Mittel – Virustatika

Um einen schnellen Heilungsverlauf hervorzurufen sollte mit der Behandlung des Lippenherpes so schnell wie möglich begonnen werden. Wirksame Mittel gegen Lippenherpes sind Aciclovir, Penciclovir, Valaciclovir, Famciclovir, dies sind chemisch definierte Virustatika, die Sie hier bequem in der Online Apotheke frei verkäuflich erhalten:

Die Behandlung bei Lippenherpes wird fast in allen Fällen von den Betroffenen selbst durchgeführt. Die Ausrichtung der Behandlung fokusiert dabei immer auf die Verkürzung der Lippenherpes Infektion und kann nur durch spezielle antivirale Medikamente erreicht werden. Diese Virustatika blockieren die Vermehrung der Viren. Die Herpes Viren an sich können nicht bekämpft werden. Einmal infizierte Menschen werden lebenslang von den Viren bevölkert. Eine Behandlung des Lippenherpes sollte immer durch den Einsatz von Virustatika stattfinden.

Alternative Behandlung

Als Alternative Behandlungstherapien aus der Naturheilkunde können Melissenextrakt und Zinksulfat empfohlen werden. Wirksam ist auch eine Kombination aus Zink und Heparin. Ein neuer Therapieansatz ist Docosanol.

Keine Gefährlichen Experimente

Viele Betroffene von Lippenherpes probieren Hausmittel oder zweifelhafte Behandlungstipps an Ihrer Erkrankung aus. So sind Zahnpasta oder das Einreiben mit Alkohol weitverbreitete Hausmittel, von deren Einsatz aber dringend abzuraten ist. Dies Behandlungen trocknen die Haut so stark aus das es zu einer Verlängerung des Heilungsverlaufes kommen kann und auch Infektionen durch Bakterien oder andere Viren nicht ausgeschlossen sind.

Lippenherpes Symptome – die lebenslangen Begleiter

Die nässenden Lippenherpesbläschen sind nur die äußerlich sichtbaren Lippenherpes Symptome, die zutage treten, wenn die Krankheit ausbricht. Tatsächlich verbleibt der Virus ein Leben lang im menschlichen Körper. Die Krankheit bricht aus, sobald der Körper geschwächt ist.

Der häufigste Grund für den Ausbruch von Herpes ist Stress. Wenn Menschen unter extremen seelischen Belastungen stehen, bricht Lippenherpes besonders häufig aus. Auch eine Schwächung des Körpers durch eine Krankheit oder die Einnahme von Medikamenten kann ein Grund für den Ausbruch von Herpes sein. Im Volksmund wird Lippenherpes auch mit Fieberbläschen bezeichnet. Ein Anzeichen dafür, dass Lippenherpes meist auch mit Fiebererkrankungen in Zusammenhang steht.

Eine Frühzeitige Behandlung sorgt für schnellere Heilung

Werden die Lippenherpes Symptome nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht behandelt, kann sich der Krankheitsverlauf im schlimmsten Fall, über mehrere Wochen erstrecken.

Deshalb sollten schon bei den ersten Lippenherpes Symptomen, wie bei spannenden und brennenden Lippen Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Wird Lippenherpes frühzeitig behandelt, verheilt er meist innerhalb ein bis zwei Wochen. Behandelbar ist ohnehin nur der Ausbruch der Krankheit. Gegen die Infektion gibt es keine Therapie und das Virus kann jederzeit wieder erneut ausbrechen.

 Autor: Redaktion – M.Foerster, S.D.Müller

Literatur:

Center for Disease Control and Prevention.: Sexually transmitted diseases treatment guidelines 2006. in: MMWR 2006; 55 (No. RR-11): 1–93.

Whitley und Roizman 2001 WHITLEY, R. J. ; ROIZMAN, B.:
Herpes simplex virus infections.

► Letzte Aktualisierung am