Lysin bei der Gürtelrose Behandlung

Funktioniert die Behandlung mit L-Lysin bei Gürtelrose?

Als Reinfektion der Varicella-Zoster-Viren geht die Gürtelrose mit symptomatischen Krankheitszeichen einher. Neben dem juckenden Ausschlag bemerken die Betroffenen Nervenschmerzen sowie ein allgemeines Schwächegefühl. Um die gesundheitliche Komplikation zu behandeln, kommen antivirale Medikamente zum Einsatz. Des Weiteren hilft die Aminosäure Lysin gegen Gürtelrose.

Nehmen Sie diese in Tablettenform ein, schwächt sie die schmerzenden Anzeichen der Erkrankung. Um den Aminosäure-Haushalt nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen, erfolgt die Medikation unter ärztlicher Aufsicht. Nach der überstandenen Gürtelrose konsumieren Sie Lysin nicht länger in hohen Dosen.

Lysin bei Gürtelrose

Behandlung mit Lysin bei Gürtelrose, Copyright: Casimiro bigstockphoto

 

 

Warum verhindert Lysin die Virenvermehrung?

Lysin – speziell das L-Lysin – besteht als essenzielle, proteinogene Aminosäure. Für den menschlichen Organismus erhält sie einen hohen Stellenwert, da sie beispielsweise die Immunabwehr stärkt. Kommt es zu einem Lysinmangel, leiden die Betroffenen unter Störungen des Immunsystems oder einem gehemmten Wachstum. Ebenso wirkt sich die Einnahme von Lysin auf die Gürtelrose positiv aus. Es reduziert die Arginin-Verwertung der Erreger. Der Grund besteht darin, dass Lysin und Arginin dasselbe Transportsystem nutzen.

Nehmen Sie während einer Infektion mit Herpes Zoster Arginin – beispielsweise in Form von Getreideprodukten – ein, kombinieren Sie dieses mit Lysin. Zu dem Zweck erhalten Sie in Onlineapotheken pharmazeutische Präparate, welche die wichtige Aminosäure enthalten. Zusätzlich eignet sich die Einnahme von Lysin nach der Gürtelrose. Der Wirkstoff beteiligt sich am Proteinaufbau und der Produktion von Kollagen. Dieses unterstützt die Regeneration der Haut. Bleiben nach dem Abfallen der charakteristischen Herpes-Zoster-Bläschen Hautirritationen oder raue Stellen zurück, sorgen Lysin-Präparate für ein verbessertes Hautbild.

 

Sorgt Lysin bei Gürtelrose für eine Schmerzlinderung?

Die Aminosäure spielt eine wesentliche Rolle bei der Bildung von Enzymen und Antikörpern. Nehmen die Patienten dreimal am Tag ein Gramm Lysin zu sich, klingen die Herpes-Zoster-Schmerzen frühzeitig ab. Um die positive Wirkung des Wirkstoffs zu verstärken, konsumieren Sie im Behandlungszeitraum wenig Arginin.

  • Dieses befindet sich beispielsweise in folgenden Lebensmitteln:
  •  Nüssen,
  •  Sojaprodukten,
  •  Hafer,
  •  Schokolade,
  •  Samen
  •  und Vollkornprodukten.

Nach der überstandenen Erkrankung verzichten Sie auf die Einnahme der Lysin-Tabletten, da sonst ein Ungleichgewicht zwischen den Aminosäuren entsteht.

L-Lysin Kapseln:

Anzeige:

[amazon bestseller=“lysin kapseln“ grid=“3″ items=“2″]

 

Bei Gürtelrose Lysin bevorzugen und auf Arginin verzichten

Ebenso wie Lysin besteht Arginin als wichtige Aminosäure, die eine positive Wirkung auf den Körper einnimmt. Beispielsweise sorgt sie für eine Erweiterung der Blutgefäße und bedingt dadurch eine bessere Durchblutung. Bei der Gürtelrose schlägt der gute Effekt jedoch ins Gegenteil um. Die Varicella-Zoster-Viren benutzen die Aminosäure, um sich zu vermehren. Nehmen Sie während der Erkrankung daher wenig bis kein Arginin ein, dafür viel Lysin. Die Erreger bauen es in seine DNA ein, was zu einer sofortigen Wachstumshemmung führt.

Die Einnahme von Lysin bei Gürtelrose erfolgt, sobald die Patienten erste Anzeichen für die Reinfektion feststellen. Neben dem Konsum der Lysin-Präparate bewährt es sich, dem Organismus zusätzliches Vitamin C und Zink zu verabreichen. Eine langfristige hohe Dosierung des Lysins und das Fehlen des Arginins führen auf lange Sicht jedoch zu verengten Blutgefäßen. Leiden Sie bereits an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder starker Migräne, sprechen Sie die Therapie im Vorfeld mit Ihrem Hausarzt ab.

Des Weiteren sorgen die Lysin-Präparate für eine geförderte Kalziumresorption. Konsumieren Sie die Aminosäure in Form von Tabletten oder Pulver, nehmen Sie während dieser Zeit keine Kalziumsupplemente ein.

Lysin bei Gürtelrose

Behandlung mit Lysin bei Gürtelrose, Copyright: Casimiro bigstockphoto

 

Ernährungsumstellung statt Einnahme von Lysin-Präparaten

Obwohl Lysin die Gürtelrose und ihre Symptome lindert, führt die Einnahme von Supplementen schlimmstenfalls zu gesundheitlichen Komplikationen. Eine weniger riskante Alternative stellt daher eine Umstellung der Ernährung dar. Hierbei achten Sie darauf, hauptsächlich lysinreiche Lebensmittel zu konsumieren. Eine vergleichsweise hohe Dosierung der Aminosäure befindet sich beispielsweise in Hühnerbrustfilet, Kürbiskernen oder rohem Lachs. Zusätzlich enthalten Hühnereier, festes Tofu und Milch mit einem Fettanteil von 3,7 Prozent den Wirkstoff. Da Sie Ihrem Körper Lysin ausschließlich mit der Nahrung zuführen, spielt eine ausgewogene und gesunde Ernährung eine wesentliche Rolle bei der Behandlung des Herpes Zoster.

Durch die gesunde Lebensweise lindern Sie die Anzeichen der akuten Gürtelrose und beugen Folgeerkrankungen vor. Des Weiteren reduziert die Aminosäure die Wahrscheinlichkeit, häufig an Herpes-Simplex zu erkranken. Das beschreibt die Publikation „Lysine“ vom University of Maryland Medical Center.

Eine pauschale Dosierung des Lysins bei der Behandlung der Gürtelrose existiert jedoch nicht. Die Therapie hängt von der individuellen Konstitution der Patienten und der Schwere der Herpes-Zoster-Infektion ab. Bemerken Sie erste Symptome, suchen Sie Ihren Hausarzt auf, statt Lysin in Eigenmedikation einzunehmen.

 

Tipps für die Einnahme von Lysin-Präparaten

Entscheiden Sie sich, das Lysin als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, bekommen Sie es beispielsweise in Form von Kapseln in Online-Apotheken. In der Regel benötigen Sie dafür kein Rezept. Der Bedarf am Tag beträgt 38 Milligramm L-Lysin je Kilogramm. Dieses verwertet der menschliche Organismus problemlos. Jedoch enthalten einige Präparate DL-Lysin, sodass das L-Lysin nur zu 50 Prozent vorkommt. Entsprechende Nahrungsergänzungsmittel bieten dem Körper geringe positive Effekte.

Verzichten Sie zwingend auf eine Überdosierung des Lysins, da Nebenwirkungen drohen. Dazu zählen beispielsweise eine gestörte Blutgerinnung und Blutzuckerschwankungen. Speziell bei der Gabe der Aminosäure an Kinder und Jugendliche holen Sie im Vorfeld die Meinung des Kinderarztes ein.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Informationen überarbeiten!Einige Informationen fehlen noch!Hat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten ;-))


Redaktions Tipp:

Gürtelrose zur Immunsuppression

Gürtelrose Immunsuppression

Warum kommt es bei der Gürtelrose zur Immunsuppression? Herpes Zoster und die Immunsuppression Die Gürtelrose ist eine Reinfektion der Varizella-Zoster-Viren, […]
x
Gürtelrose Buch Ratgeber

Gürtelrose Buch Ratgeber