Gürtelrose bei Kindern

Kinder können Gürtelrose zwar direkt nach den Windpocken bekommen, da aber teilweise eine Immunität besteht tritt die Infektion ehern selten bei Kindern auf. Wenn es zu einem Ausbruch bei einem Kind kommt, verläuft die Gürtelrose Erkrankung oft harmlos, die Schwere der Krankheit nimmt mit zunehmendem Lebensalter zu.

Gürtelrose bei Kindern

Windpocken oder Gürtelrose bei Kindern.

Gürtelrose bei Kleinkindern

Der erste Kontakt mot den Zoster Viren findest meist im Kindesalter statt, Sie führt zum Ausbruch der Windpocken, diese sind eine typische Kinderkrankheit.

Da die Erreger dann meist eine lange Zeit im Ruhestand an den Nervenenden im Körper verbrleiben und Ruhen, kommt es bei Kindern weniger zur Gürtelrose. Die Gürtelrose kommt deshalb vorwiegend bei älteren Menschen vor. Da eine Gürtelrose von den selben Erregern wie die Windpocken ausgelöst wird, tritt diese nur auf wenn die Windpockeninfektion nicht genügend Immunität ausgelöst hat. Da die Windpocken im Kindesalter auftreten und damit ein gewißer Schutz besteht tritt die Gürtelrose bei Kindern selten vor dem 10. Lebensjahr auf.

Symptome bei Kindern

Die Gürtelrose beginnt auch bei Kindern mit starkem Juckreiz der betroffenen Stellen. Dazu kommen hellrote, gürtelartige Ausschläge an verschiedenen Körperstellen, Im Verlauf jucken die Blässchen sehr stark und verkrusten dann. Bei Kindern kommt es auch oft zu leichtem Fieber. Wenn Ihr Kind an juckenden Hautausschlag leidet und es ein Verdacht auf eine Gürtelrose sein könnte, gilt es die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen. Deshalb suchen Sie mit Ihrem Kind bei Verdacht sofort einen Kinderarzt auf.

Gerade bei der Gürtelrose ist es notwendig das Ausbreiten der Viren zu verhinden, diese verbreiten sich stündlich im gesamten Nervensystem weiter, jeder Tag ohne Behandlung ist eine gesundheitliche Gefahr für Ihr Kind.

Beitrag erstellt am: 02.03.2003 aktualisiert am 02.01.2016
Autor: Redaktion – M.Foerster, S.D.Müller

Eine Behandlung und Diagnose bei Verdacht auf Gürtelrose oder andere Herpes Erkrankungen ist immer durch einen Arzt zu stellen. Eine Eigendiagnose oder Eigenbehandlung darf nicht durchgeführt werden.

Literatur:

Handbuch Infektionen bei Kindern und Jugendlichen/ Hrsg. Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e.V.
Harrisons Innere Medizin. Dt. Ausg. der 17. Aufl. Hrsg. der dt. Ausg. M. Dietel et al. ABW Wiss.-Verl. GmbH, 2009, S. 11369–1373
www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Varizellen.htm


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Informationen überarbeiten!Einige Informationen fehlen noch!Hat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)


Redaktions Tipp:

x
Gürtelrose Buch Ratgeber

Gürtelrose Buch Ratgeber