Was hilft gegen Herpes?

veröffentlicht von

Was kann man gegen Lippenherpes tun:

Was hilft gegen Herpes? Diese Frage stellen sich viele Menschen – umgangssprachlich bezeichnen die meisten Menschen den Lippenherpes vereinfacht als Herpes. Antworten auf eine Frage wie “Was hilft gegen Herpes?“ beziehen sich auf die Behandlung der Symptome, denn das Herpesvirus bleibt nach der Erstansteckung im menschlichen Körper. Es muss sich aber nicht zwingend erneut bemerkbar machen.Gürtelrose

Herpes ist eine Virusinfektion, welche an verschiedenen Stellen des Körpers auftritt. Das häufigste Vorkommen der Virusinfektion lässt sich an den Lippen beobachten.

Was hilft wirklich gegen Herpes?

Wirksame Maßnahmen bei Lippenherpes:

Während gegen die Ansteckung mit Genitalherpes Kondome schützen, existiert gegen den Lippenherpes kein wirksamer mechanischer Ansteckungsschutz. Die Übertragung erfolgt während der Bläschenbildung nicht nur beim Küssen, sondern auch bei der gemeinsamen Nutzung von Tassen und Gläsern.

Eine ungeschützte Sonneneinstrahlung auf die Lippen führt zwar nicht direkt zu einer Ansteckung, schwächt aber die Widerstandsfähigkeit gegen Herpes. Somit ist die Verwendung von Lippenpflegestiften mit Sonnenschutz als Herpes-Schutzmittel geeignet. Des Weiteren verringert eine gesunde Ernährung die Ansteckungsgefahr.

Was hilft gegen Herpes bei der Ernährung?

Am besten geeignet für die Herpes-Vorbeugung sind Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Lysin oder Arginin. Hierbei handelt es sich um Lachs, Käse, Sojabohnen, Bohnen, Nüsse und getrocknete Erdnüsse. Auch Vollkornbrot, Schokolade und Kartoffelchips weisen einen überdurchschnittlich hohen Arginin-Gehalt auf.

Was hilft gegen Herpes wenn man sich angesteckt hat?

Stress vermeiden und ausreichend schlafen

Nachdem eine Ansteckung erfolgt ist, verbleibt das Herpes-Virus im menschlichen Körper. Die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Ausbruchs der Erkrankung lässt sich verringern, indem der Betroffene Stress vermeidet und ausreichend schläft. Herpes ist zwar eine Viruserkrankung, ihr tatsächlicher Ausbruch hängt aber auch von psychischen Faktoren wie seelischen Belastungen ab. Darüber hinaus begünstigt Schlafmangel ebenso wie übermäßiger Alkoholkonsum den erneuten Ausbruch einer Herpeserkrankung.

Schulmedizinische Behandlung

Die Schulmedizin verwendet als traditionelle Mittel gegen Herpes die Wirkstoffe Aciclovir und Valaciclovir. Diese helfen ebenso wie der Wirkstoff Foscarnet gegen Herpes in allen Varianten und sind wahlweise als Salbe oder als Tabletten erhältlich. Salben mit diesen Wirkstoffen können auch ohne Rezept in der Apotheke gekauft werden. Da Herpes häufig weitere Infektionen verursacht, sollte aus schulmedizinischer Sicht dennoch der Hausarzt aufgesucht werden. Das gilt besonders beim erstmaligen und beim länger anhaltenden Auftreten von Herpes-Bläschen.

Was hilft gegen Herpes?

Butylhydroxytoluol:

Butylhydroxytoluol ist ein Bestandteil kosmetischer Produkte. Bei Lippenherpes kann der Stoff lindernd wirken, allerdings sind viele Menschen gegen Butylhydroxytoluol in hohen Dosen allergisch, so dass die Anwendung beim Auftreten einer allergischen Reaktion abgebrochen werden soll.

Zitronenmelisse und Zink:

Zink und Zitronenmelisse werden sowohl von der Schulmedizin als Bestandteile von Herpes-Salben als auch in der Naturmedizin gegen Herpes verwendet. Die naturmedizinische Behandlung gegen Herpes mit Zitronenmelisse und Zink besteht im direkten Auftragen der Stoffe ebenso wie in der Herstellung einer Heilsalbe gegen Herpes aus ausschließlich natürlichen Ausgangsstoffen.

Honig:

Eine Hilfe gegen Herpes-Bläschen auf der Lippe stellt deren Betupfen mit Honig dar. Herpes selbst ist zwar eine Virusinfektion, die Bläschen bieten ihrerseits jedoch Bakterien einen idealen Nährboden. Honig wirkt dank seiner antibakteriellen Eigenschaften vor allem gegen Herpes-Folgeinfektionen, verringert aber auch das Vorkommen der Bläschen beim Lippenherpes.

Wasser:

Wasser beruhigt die entzündeten Lippen. Aus hygienischen Gründen sollte bei einer aktiven Herpes-Infektion abgekochtes Wasser verwendet werden.

Was hilft gegen Herpes – Bläschen nicht aufdrücken

Das Öffnen von Herpes-Bläschen hilft nur vermeintlich gegen Lippenherpes. Tatsächlich führt diese Maßnahme zu einer weiteren Ausbreitung der Bläschen und verlangsamt somit den Heilungsprozess. Zusätzlich begünstigt das Aufstechen der Herpes-Bläschen die Entstehung zusätzlicher Infektionen durch Bakterien und es erhöht die Ansteckungsgefahr für Kontaktpersonen.

Knoblauch und Pfeffer

Auf die Frage “Was hilft gegen Herpes als Hausmittel und bei äußerlicher Anwendung?“ erfolgt häufig eine Empfehlung des Einreibens mit Pfeffer und Knoblauchzehen. Schwarzer Pfeffer hat ebenso wie Knoblauch vor allem antibakterielle Wirksamkeit, so dass Sekundärinfektionen durch eingedrungene Bakterien vermieden werden.

 Autor: Redaktion – M.Foerster, S.D.Müller

Diese Informationen entstanden aus Zusendungen unsere Leser.

► Letzte Aktualisierung am
== Fachautor dieses Artikels ==

Anna Nilsson, Medizinautorin

Anna Nilsson ist als Medizinautorin seit 2005 Autorin für die Inhalte in unserem Magazin verantwortlich. Ihre Artikel entsprechen dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich auf ärztliche Fachliteratur und medizinischen Leitlinien.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Informationen überarbeiten!Einige Informationen fehlen noch!Hat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,33 von 5)


x

Gürtelrose Buch Ratgeber