Mundfäule

Mundfäule durch Herpes Simplex gehören zu den schlimmsten Herpes Infektionen s. Der faulige Geruch und die geschwollenen Schleimhäute führen zu einer hohen Schamgrenze, Betroffen sprechen fast nie über die Infektion des Rachens und die aufgetretene Mundfäule.

Foto: Mundfäule – mit Genehmigung von: Klaus D.Peter Gesundheitszentrum Berstig / Gummersbach.

Mundfäule durch Herpes-Simplex-Viren

Die Mundfäule ist eine direkte Erkrankung durch Herpes-Simplex-Viren und wird fachlich auch als Gingivostomatitis herpetica bezeichnet. Mundfäule kommt meist bei einer Erstinfektion mit Herpes-Simplex-Viren bei bei Kindern bis 6 Jahren und bei jugendlichen Erwachsenen vor. Obwohl 95% aller Menschen mit Herpes-Simplex-Viren infiziert sind tritt die Mundfäule als schwere Infektion des Rachenraumes und der Mundschleimhäute seltener bei Erwachsenen auf.

Symptome der Mundfäule

Mundfäule durch Herpes Viren zeigt sich wie viele andere Infektionen zuerst durch angeschwollene Lymphknoten, dies ist ein erstes Signal unseres Immunsystems das es mit einer Infektion zu kämpfen hat. Kleinere Bläschen auf der Zunge und an den Mundschleimhäuten breiten sich schnell auf den gesamten Rachenraum, auf das Zahnfleisch und auf den Gaumen aus. Die Bläschen der Mundfäule können zu Geschwüren heranwachsen.

weitere Symptome der Mundfäule:

  • Kopfschmerzen, Krankheitsgefühl, Fieberschübe und Fieberbläschen
  • geschwollene Mandeln und Lymphknoten
  • starker fauliger Mundgeruch
  • blutiges entzündetes Zahnfleisch
  • starker Speichelfluss

Im weiteren Verlauf der Mundfäule kommt es zu fauligem Mundgeruch und Geschwüren an den Schleimhäuten des Rachenraumes, am Zahnfleisch und an den Lippen. Die Infektion kann soweit gehen das das gesamte Zahnfleisch blutig und geschwollen ist. Diese Symptome der Mundfäule führen zu Schmerzen und Beschwerden beim Schlucken, Essen und Trinken. Die Mundfäule kann bis zu 3 Wochen anhalten.

 

Herpesbläschen im Rachen

Mundfäule bei Kinder

Kinder sind besonders häufig von Mundfäule betroffen da sie erstmals mit den Herpes-Viren in Kontakt kommen. Kinder infizieren sich meist über Ihre Eltern mit Herpes Viren – bis zu einem Alter von 6 Jahren haben über 80% aller Kinder Herpes-Viren. Die Infektion im Mund ist zwar schmerzhaft und unangenehm, kann aber bei einer konsequenten Behandlung gut geheilt werden und ist für sonst gesunde Kinder nicht gefährlich. Meistens infizieren sich Kinder

Wenn bei Ihrem Kind eine Herpes-Infektion im Mund auftritt und eine Mundfäule erkennbar ist sollte das Kind zu Hause bleiben, die Krankheit dauert in der Regel bis zu 3 Wochen. Die Herpes Viren verbleiben zwar lebenslang im Körper treten danach aber nicht mehr so extrem auf und zeigen sich höchstens als Fieberbläschen oder Lippenherpes.

weiterführende Informationen:

Herpesviren im RachenbereichHerpes im Mund

Herpes Simplex im Mund zeigt sich durch schmerzhafte Bläschen an den Innenseiten der Lippen und den Mundschleimhäuten – diese Entzündungen können Komplikationen hervorrufen. Hier finden Sie Informationen zur Entstehung und Behandlung. weiterlesen: Herpesviren im Mund

Beitrag erstellt am: 02.03.2003 aktualisiert am 11.07.2013 Autor: Redaktion – M.Foerster, S.D.Müller

Literatur:

Handbuch Infektionen bei Kindern und Jugendlichen/ Hrsg. Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e.V.

http://www.news-medical.net/health/Stomatitis-What-is-Stomatitis.aspx

► Letzte Aktualisierung am